Wildreis

ORYZA WILDREIS ist das Kuckuckskind unter unseren Reissorten. Denn eigentlich handelt es sich bei dem nussig schmeckenden Korn um einen Samen einer nordamerikanischen Wassergrasgattung. Dieser Wildreis bleibt auch nach dem Kochen bissfest und eignet sich durch sein kräftiges Aroma auch als Beilage zu intensiven Gerichten.
Erhältlich in 500 g.

pro 100g pro Portion à 62,5g %* pro Portion
Energie 1459 kJ/ 345 kcal 912 kJ/ 216 kcal 11%
Fett
davon gesättigte Fettsäuren
1,4g
0,4g
0,9g
0,3g
1%
1%
Kohlenhydrate
davon Zucker
66g
0,5g
41g
0,3g
16%
<1%
Ballaststoffe 7,3g 4,6g
Eiweiß 13,3g 8,3g 17%
Salz 0,01g 0,01g <1%

*der Referenzmenge für einen durchschnittlichen Erwachsenen (8400kj/2000kcal)

zubereitungstipps

  1. Für 4 natürlich-wilde Reisportionen 1l Wasser mit knapp einem Teelöffel Salz zum Kochen bringen.
  2. 250g ORYZA WILDREIS hinzugeben und einmal umrühren.
  3. Bei kleiner Hitze den Reis im geschlossenen Topf ca. 45 Minuten sanft kochen lassen, bis etwa die Hälfte der Reiskörner aufgeplatzt ist. Überschüssiges Wasser am Ende abgießen und gut abtropfen lassen.
  4. Den Reis zurück in den Topf geben und auf der noch warmen Kochplatte ziehen lassen. Einmal kurz umrühren, ausdampfen lassen, fertig!

Guten Appetit!
Von Natur aus glutenfrei.

Wildreis

GESCHICHTEN & FAKTEN

Eigentlich gar kein richtiger Reis und doch einer unserer Favoriten. Der Wildreis stammt aus Nordamerika, es handelt sich bei den fast schwarzen, festen Körnern um eine Süßgrasart, die auch als Wasserreis bekannt ist. Früher musste man ihn beschwerlich mit Hilfe von Kanus ernten, denn er wächst in der Natur in der Nähe von See- und Flussufern. Mittlerweile wird das wilde Gras auch im Norden der USA und in Kanada kultiviert.

HERKUNFT

USA

VORSICHT, WILD! BITTE NICHT FÜTTERN, SONDERN KÖCHELN LASSEN.

Wildreis