Asia-Naturreis-Bratlinge auf Sauce süß-sauer mit Sesam-Paksoi

Rezept

Asia-Naturreis-Bratlinge auf Sauce süß-sauer mit Sesam-Paksoi

Rezept

zubereiten

60
Min.

Portionen

4

Herkunft

Asien

Nährwerte pro Portion

Energie440 kcal
Eiweiß13 g
Fett 19 g
Kohlenhydrate56 g
Ballaststoffe4,3 g

Zutaten

Zubereitung für den perfekten Genuss

  1. ORYZA Bio-Naturreis mit dem Kurkumapulver in 500 ml kochendes Salzwasser geben, einmal umrühren und bei kleiner Hitze im geschlossenen Topf 30–35 Minuten kochen lassen, bis der Reis das Wasser aufgenommen hat. Anschließend Reis im Topf kurz auflockern und ihn noch einige Minuten in einem geschlossenen Topf auf der ausgeschalteten Herdplatte quellen und anschließend 10 Minuten auskühlen lassen.

  2. Währenddessen Paksoi putzen, waschen und in Streifen schneiden. Zwiebel schälen, halbieren und eine Hälfte hacken, die andere Hälfte in Streifen schneiden. Paksoi und Zwiebelstreifen beiseitestellen. Ingwer schälen und fein hacken. Lauch putzen, waschen und in feine Streifen schneiden.

  3. 1 TL Sesamöl in einer Pfanne erhitzen, Zwiebelwürfel, Ingwer und Lauchstreifen darin bei mittlerer Hitze 4 Minuten andünsten und 5 Minuten abkühlen lassen.

  4. Reis mit Zwiebel-Mix, Eiern, Semmelbröseln und 1 EL Sesam mischen. Mit Koriander, Salz, Pfeffer vermengen, bis eine formbare Masse entsteht.

  5. Masse mit feuchten Händen zu 16–20 Bratlingen formen und nacheinander backen. Dazu je 1 EL Öl in einer Pfanne erhitzen. Etwa 5–6 Bratlinge hineingeben und bei mittlerer Hitze pro Seite in 3–4 Minuten goldbraun braten. Restliche Bratlinge ebenso braten. Bratlinge im vorgeheizten Backofen bei 80 °C (Umluft 60 °C; Gas: Stufe 1) warm halten.

  6. Nebenher das restliche Sesamöl in einer großen Pfanne erhitzen, Zwiebelstreifen darin 3 Minuten bei mittlerer Hitze andünsten, dann Paksoi und restlichen Sesam zugeben und 5 Minuten mit andünsten. Mit Sojasauce, Reisessig, Salz und Pfeffer würzen. Inzwischen ORYZA Bio-Sauce süss-sauer mit Ananas in einem Topf 5 Minuten bei kleiner Hitze erwärmen. Koriander waschen, trocken schütteln und Blättchen abzupfen. Die Hälfte hacken und unter die Sauce mischen. Bratlinge mit Paksoi und der Sauce auf Tellern anrichten und mit den restlichen Korianderblättchen bestreuen.

  7. Tipp

    Paksoi hat von Juni bis September Saison und ist in dieser Zeit auf Wochenmärkten, in asiatischen Lebensmittelläden sowie zunehmend auch im Supermarkt erhältlich. Möchten Sie das Rezept auch zu anderen Jahreszeiten zubereiten, können Sie auf Chinakohl zurückgreifen, dieser schmeckt mild sowie angenehm frisch und passt ideal zu der süss-sauren Sauce.

  8. Gesund, weil

    Da Naturreis nicht geschält ist, sind Silberhäutchen sowie Keimling vorhanden. Dadurch sorgt das Vollkorngetreide für die doppelte Menge an verdauungsfördernden Ballaststoffen und enthält auch mehr Mineralstoffe, beispielsweise Magnesium.

    Die sekundären Pflanzenstoffe aus dem Koriander schützen vor Entzündungen und können daher Beschwerden bei chronischen Entzündungen lindern. Paksoi ist eine gute Quelle für Folat, das wir für die Blutbildung benötigen.

Das könnte auch Ihr Geschmack sein

Alle Rezepte