Jasmin-Reis mit Bananen, Zwiebeln und Erdnuesse

25 Min Asien 4 Portionen

Zutaten

  • 250 g ORYZA JASMIN-REIS
  • 1/2 TL Kurkuma
  • Salz
  • 1 Frühlingszwiebel
  • 150 g Zwiebeln
  • 3 EL Sonnenblumenöl
  • 1 TL Currypulver
  • 1 EL Zucker
  • 30 g frischer Ingwer
  • 1/2 - 1 kleine, rote Chilischote
  • 2 Limetten, den Saft nehmen
  • Pfeffer
  • 4 reife Bananen
  • 60 g Erdnüsse (geröstet und gesalzen)

Zubereitung

  1. Reis mit Kurkuma nach Packungsangabe in leicht gesalzenem Wasser kochen.
  2. Frühlingszwiebel putzen, waschen, in 7 cm lange Stücke und dann in hauchdünne Streifen schneiden. Anschließend in eine Schüssel mit kaltem Wasser legen.
  3. Zwiebeln schälen und in 1 cm breite Spalten schneiden. Öl in einem Topf erhitzen, darin die Zwiebeln kurz farblos anschwitzen. Currypulver und Zucker hinzufügen, 50 ml Wasser zugießen und die Zwiebeln bei geschlossenem Topf und mittlerer Temperatur 3 bis 4 Min. garen. Sie sollen noch einen leichten Biss haben.
  4. Ingwer schälen und fein reiben. Chilischote waschen, halbieren, Kerne und helle Innenhäute entfernen, dann fein hacken. Limettensaft mit Salz, Pfeffer, Ingwer und Chili verrühren. Bananen schälen, in ca. 1 cm breite Scheiben schneiden und mit dem Ingwer- Limettensaft marinieren. Erdnüsse hacken.
  5. Zum Schluss Bananen mit Marinade zu den Zwiebeln in den Topf geben und leicht erwärmen. Frühlingszwiebeln trocken tupfen, mit Bananen und Erdnüssen zum Reis servieren. Tipp: Dazu schmeckt ein warmer duftender Jasmintee.