Jasmin-Reis mit Rippchen sueß-sauer

115 Min Asien 4 Portionen

Zutaten

  • 250 g ORYZA JASMIN-REIS
  • 300 ml Reisessig
  • 50 ml Sojasauce
  • 60 g Zucker
  • 3 Lorbeerblätter
  • 2 rote Chilischoten
  • 1,5 kg Schweinerippchen
  • 2 Gewürznelken
  • 2 Sternanis
  • Salz
  • 1 EL Speisestärke
  • 2 Pak Choi
  • 2 EL ÖL
  • 1 Handvoll Korianderblättchen

Zubereitung

  1. In einem großen Topf 600 ml Wasser mit Reisessig, Sojasauce und Zucker zum Kochen bringen. Lorbeer und Chilischoten zufügen. Rippchen so zerteilen, dass je zwei Stück zusammenbleiben. Alle in den heißen Sud geben und 1 bis 1 ½ Stunden im Sud leise köchelnd garen, bis das Fleisch weich ist und sich leicht von den Knochen lösen lässt.
  2. Reis mit Anis und Nelken nach Packungsangabe in leicht gesalzenem Wasser kochen.
  3. Währenddessen 400 ml vom Rippchensud abmessen, durch ein Sieb in einen Topf passieren und auf 300 ml einkochen. Speisestärke mit 2 bis 3 EL kaltem Wasser anrühren und in die kochende Flüssigkeit geben. Sauce 3 Min. leise köcheln lassen. Rippchen in die Sauce geben und erhitzen.
  4. Pak Choi putzen, waschen, trocken tupfen und der Länge nach vierteln. Öl in einer Pfanne erhitzen. Pak Choi darin anbraten und leicht salzen.
  5. Zum Servieren Reis in Schälchen füllen, Rippchen und Pak Choi darauf geben, mit Sauce begießen und mit Korianderblättchen bestreuen.