Kokos-Fischcurry

35 Min Asien 4 Portionen

Zutaten

  • 250 g ORYZA JASMIN-REIS
  • 2 Zwiebeln
  • 2 Knoblauchzehen
  • 1 Stück frischer Ingwer
  • 2 EL Öl
  • 2 TL rote Thai-Currypaste (Glas, Asialaden)
  • 400 ml Kokosmilch (ungesüßt, aus der Dose)
  • 4 getrocknete Kaffir-Limettenblätter (Asienladen)
  • 1 Stange Lauch
  • 500 g grüner Spargel
  • 150 g Kirschtomaten
  • 500 g Rotbarschfilet
  • 1 Limette
  • 2-3 EL süße Sojasauce
  • etwas Salz und Pfeffer

Zubereitung

  1. Zwiebeln und Knoblauch abziehen und würfeln. Ingwer schälen und fein hacken. Öl in einem Topf erhitzen. Zwiebeln, Knoblauch und Ingwer darin andünsten. Currypaste zufügen, unter Rühren kurz anrösten. Kokosmilch zugeben, aufkochen lassen. Kaffir-Limettenblätter abbrausen, trocken tupfen, dazugeben und die Mischung 5 Minuten köcheln lassen.
  2. Reis in ein 1 Liter lauwarmes, gesalzenes Wasser geben, aufkochen und 12 Minuten köcheln. Anschließend überschüssiges Wasser abgießen und Reis ausdämpfen lassen. Lauch putzen, abbrausen, abtropfen lassen und in Ringe schneiden. Spargel abbrausen, unteres Drittel schälen, holzige Enden entfernen. Stangen in Stücke schneiden. Tomaten abbrausen und halbieren. Fischfilet abbrausen, trocken tupfen und in 5 cm große Streifen schneiden. Limette auspressen.
  3. Spargel und Lauch im Kokossud ca. 4 Minuten köcheln lassen. Fisch vorsichtig zugeben und bei kleiner Hitze ca. 5 Minuten gar ziehen lassen. Das Curry mit Sojasauce, Salz, Pfeffernd Limettensaft abschmecken. Tomaten zufügen, kurz erhitzen. Koks-Fischcurry mit Reis servieren.