Kräuter-Reis-Salat mit karamellisierten Pflaumen & Walnuss-Dressi

Rezept

Kräuter-Reis-Salat mit karamellisierten Pflaumen & Walnuss-Dressi

Rezept

zubereiten

60
Min.

Portionen

4

Herkunft

Europa

Nährwerte pro Portion

Energie483 kcal
Eiweiß8 g
Fett 23 g
Kohlenhydrate60 g
Ballaststoffe5 g

Zutaten

Zubereitung für den perfekten Genuss

  1. ORYZA Bio-Naturreis in 500 ml kochendes Salzwasser geben, einmal umrühren und bei kleiner Hitze im geschlossenen Topf 25–30 Minuten kochen lassen, bis der Reis das Wasser aufgenommen hat. Anschließend Reis im Topf kurz auflockern und ihn noch einige Minuten im geschlossenen Topf auf der ausgeschalteten Herdplatte quellen lassen. Anschließend mit einer Gabel auflockern und 15 Minuten auskühlen lassen.

  2. In der Zwischenzeit Frühlingszwiebeln putzen, waschen und klein schneiden. Gurke putzen, waschen und in kleine Würfel schneiden. Kräuter waschen, trocken schütteln und hacken.

  3. Pflaumen waschen, halbieren, Steine entfernen und Pflaumen in Spalten schneiden. Thymian waschen, trocken schütteln und Blättchen abzupfen.

  4. 1 EL Olivenöl in einer Pfanne erhitzen, Pflaumen zugeben und darin 2 Minuten bei mittlerer Hitze andünsten. 1 TL Apfeldicksaft und Thymian zugeben und 2 Minuten karamellisieren lassen. Pflaumen in eine Schale füllen und auskühlen lassen.

  5. Für das Dressing Walnusskerne hacken. Walnussöl und restliches Olivenöl mit Balsamessig, restlichem Apfeldicksaft und Senf verquirlen, mit Salz und Pfeffer würzen und die Hälfte der Walnüsse untermischen. Reis mit Frühlingszwiebeln, Gurke und Kräutern vermischen, mit dem Dressing beträufeln, Pflaumen darüber geben und mit den restlichen Walnusskernen bestreuen.

  6. Gesund, weil:

    Walnusskerne enthalten wichtige Ballaststoffe und beugen dank Vitamin E kleinen Fältchen vor. Und auch Pflaumen sind gut für den Körper, denn die Früchte sind reich an Flavonoiden. Die pflanzlichen Farbstoffe schützen die Zellen vor freien Radikalen.

Tipp:

Wer Pflaumen nicht verträgt oder mag, kann stattdessen auch auf Äpfel oder Birnen zurückgreifen. Mit Schafskäse oder Blauschimmelkäse als weiterem Topping kann der Reissalat noch aufgepeppt werden.

Das könnte auch Ihr Geschmack sein

Alle Rezepte