Lammlachs zu orientalischem Wildreis, Möhren in einer Gewürzsauce

Rezept

Lammlachs zu orientalischem Wildreis, Möhren in einer Gewürzsauce

Rezept

zubereiten

45
Min.

Portionen

4

Herkunft

Asien

Nährwerte pro Portion

Energie747 kcal
Eiweiß53 g
Fett 28 g
Kohlenhydrate68 g
Ballaststoffe9,3 g

Zutaten

Zubereitung für den perfekten Genuss

  1. Für den Reis 1 l Salzwasser zum Kochen bringen. ORYZA Basmatireis & Wildreis und Kurkuma zugeben, einmal umrühren und bei kleiner Hitze im geschlossenen Topf 16–18 Minuten kochen lassen. Anschließend vom Herd nehmen und zugedeckt ziehen lassen.

  2. Möhren putzen, schälen, waschen und in Stifte schneiden. 1 EL Öl in einem Topf erhitzen, Möhren darin bei mittlerer Hitze 4 Minuten andünsten, Gewürze zugeben und 2 Minuten mit andünsten. Mit Brühe angießen und zugedeckt 5 Minuten weiter dünsten. Anschließend mit Sahne angießen, 4 Minuten köcheln lassen sowie mit Salz und Pfeffer würzen.

  3. Inzwischen Lammlachse abspülen und trocken tupfen. 1 EL Öl in einer Pfanne erhitzen, Lammlachse darin bei mittlerer Hitze von beiden Seiten 3–4 Minuten anbraten. Aus der Pfanne nehmen, in eine Auflaufform geben und im vorgeheizten Backofen bei 160 °C (Umluft 140 °C; Gas: Stufe 2) 15–20 Minuten garen.

  4. Nebenher Mandeln in einer heißen Pfanne ohne Fett bei mittlerer Hitze 3 Minuten anrösten. Aprikosen in kleine Würfel schneiden. Aprikosen und die Hälfte der Mandeln unter den Reis mischen. Reis erwärmen und mit Salz, Pfeffer und Sumach abschmecken.

  5. Lamm aus dem Ofen nehmen, etwa 5 Minuten ruhen lassen und in Tranchen schneiden. Reis mit dem Fleisch und Möhren mit der Sauce auf vier Teller anrichten. Mit den Berberitzen und dem schwarzen Sesam und den restlichen Mandeln bestreut servieren.

  6. Tipp:

    Die orientalischen Gewürze sorgen zusammen mit der Aprikose und den Mandeln für ein unvergleichliches Geschmackserlebnis. Anstelle des Lammlachses können Sie auch nach Ihren geschmacklichen Vorlieben Kalb-, Rind- oder Putenfleisch verwenden.

  7. Gesund, weil:

    Die ätherischen Öle aus Koriander und Kreuzkümmel sind für deren intensives Aroma verantwortlich und gut für den Bauch. Sie beruhigen den Magen, regen die Bildung von Verdauungssäften an und können Blähungen entgegenwirken. Auch der in den Möhren enthaltene lösliche Ballaststoff Pektin tut der Verdauung gut und sorgt für eine lange Sättigung.

Das könnte auch Ihr Geschmack sein

Alle Rezepte