Milchreis-Trifle mit Heidelbeeren und Haferflocken-Crumble

Rezept

Milchreis-Trifle mit Heidelbeeren und Haferflocken-Crumble

Rezept

zubereiten

45
Min.

Portionen

4

Herkunft

Europa

Nährwerte pro Portion

Energie304 kcal
Eiweiß11 g
Fett 13 g
Kohlenhydrate35 g
Ballaststoffe5,3 g

Zutaten

Zubereitung für den perfekten Genuss

  1. Milch mit 1 Prise Salz und 2 EL Honig in einen Topf geben. ORYZA Bio Milchreis zugeben und aufkochen lassen, dabei gelegentlich umrühren. Reis im geschlossenen Topf bei kleiner Hitze 20 Minuten sanft kochen lassen, nach der Hälfte der Garzeit umrühren. Nach 20 Minuten nochmals gut umrühren und die Herdplatte ausschalten. Den Milchreis auf der Resthitze 5–10 Minuten quellen lassen.

  2. Inzwischen Heidelbeeren verlesen, waschen und trocken tupfen. Nüsse grob hacken. Butter in einem Topf erhitzen, mit restlichem Honig, Zimt, Nüssen und Haferflocken bei kleiner Hitze 5 Minuten karamellisieren lassen. Auf einen Teller geben und abkühlen lassen.

  3. Milchreis anschließend erneut durchrühren. Ein Drittel vom Reis in 4 Gläser verteilen, mit Heidelbeeren und Crumble jeweils in die Gläser schichten, bis alles aufgebraucht ist und mit Heidelbeeren und etwas Crumblemasse enden und servieren.

  4. Gesund weil:

    Heidelbeeren enthalten einen beachtlichen Anteil an Vitamin A, C und E sowie viele natürliche Pflanzenfarbstoffe (Polyphenole). Diese wirken antientzündlich, stärken das Immunsystem und senken den Blutdruck. Besonders interessant ist das zu den Anthocyanen zählende Myrtillin, das freie Radikale neutralisiert, die Elastizität der Blutgefäße fördert und vorbeugend gegen Herz-Kreislauf-Erkrankungen wirken kann.

    Milch dient nicht nur als Proteinlieferant, sondern ist eine gute Quelle für den Mineralstoff Calcium, der Knochen und Zähne stärkt. Das außerdem enthaltene Vitamin D unterstützt den Einbau von Calcium in die Knochen.

Tipp:

Heidelbeeren sind sehr druckempfindlich und schimmeln schnell. Lagern Sie daher die Beeren kühl und dunkel, am besten auf einem Teller ausgebreitet. So bleiben sie länger frisch. Wer Milchzucker (Laktose) nicht gut verträgt, kann einfach auf laktosefreie Milch oder Haferdrink ausweichen.

Das könnte auch Ihr Geschmack sein

Alle Rezepte