Reis-Bowl mit Rotkohlsalat, Kräuterseitlingen und Ziegenkäse

Rezept

Reis-Bowl mit Rotkohlsalat, Kräuterseitlingen und Ziegenkäse

Rezept

zubereiten

35
Min.

Portionen

4

Herkunft

Europa

Nährwerte pro Portion

Energie528 kcal
Eiweiß22 g
Fett 22 g
Kohlenhydrate59 g
Ballaststoffe6,2 g

Zutaten

Zubereitung für den perfekten Genuss

  1. ORYZA Bio Ideal-Reis in 500 ml kochendes Salzwasser geben, einmal umrühren und bei kleiner Hitze im geschlossenen Topf 16–18 Minuten kochen lassen. Anschließend vom Herd nehmen und auskühlen lassen.

  2. Inzwischen die Ziegenkäsetaler auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech geben. Je ½ TL Honig und etwas Thymian darübergeben und im vorgeheizten Backofen bei 200 °C (Umluft 180 °C; Gas: Stufe 3) in etwa 12 Minuten goldbraun backen.

  3. Währenddessen Rotkohl putzen, die äußeren Blätter entfernen, Kohl waschen und in feine Streifen hobeln. Mit 2 EL Rapsöl, ½ TL Salz und Essig 5 Minuten kräftig mit den Händen durchkneten. Anschließend mit Pfeffer und restlichem Honig würzen.

  4. Pilze putzen und in Scheiben schneiden. Restliches Rapsöl in der Pfanne erhitzen und Pilze darin 7 Minuten braten. Mit Salz, Pfeffer und Thymian würzen.

  5. In der Zwischenzeit Feldsalat putzen, waschen und trocken schleudern. Pinienkerne in einer heißen Pfanne ohne Fett bei mittlerer Hitze 3 Minuten anrösten.

  6. Reis, Rotkohl, Feldsalat und Pilze in 4 Schalen anrichten, je 2 Ziegenkäsetaler darübergeben und mit Pinienkernen bestreuen.

  7. Gesund, weil:

    Kräuterseitlinge sind sowohl interessant für Vegetarier und Veganer als auch für gesundheitsbewusste Genießer: Sie liefern eine große Portion an Proteinen und Ballaststoffen, die für ein langes Sättigungsgefühl sorgen. An Vitaminen bieten Kräuterseitlinge vor allem Vitamin B3 und Vitamin B5.

    Ziegenkäse enthält weniger Milchzucker (Laktose) als Kuhmilch. Personen, die unter einer Laktoseunverträglichkeit leiden, können deshalb gerne zu Ziegenkäse greifen. Dank des hohen Gehalts an kurzkettigen Fettsäuren ist Ziegenkäse leicht verdaulich und auch für die meisten Menschen mit empfindlichem Magen geeignet.

Tipp:

Statt Kräuterseitlingen können auch andere Zuchtpilze wie Champignons oder Austernpilze verwendet werden.

Das könnte auch Ihr Geschmack sein

Alle Rezepte