Rote Bete-Gewuerzreis mit gebratenem Tofu und Minz-Joghurt

30 Min Europa 4 Portionen

Zutaten

  • 250 g ORYZA HIMALAYA BASMATI-REIS
  • 1 große Zwiebel (200 g)
  • 300 g Rote Bete (geschält und gekocht)
  • 300 g schnittfester Tofu
  • 8 EL Zitronensaft
  • Salz
  • 1 TL gemahlener Kreuzkümmel
  • 1 TL Chiliflocken
  • 2 EL Butter
  • 1 1/2 TL Garam Masala (indische Gewürzmischung)
  • 250 g Babyspinat
  • 2 EL Öl
  • 1 Handvoll geröstete Cashewkerne
  • 300 g Vollmilchjoghurt
  • 1 EL gehackte Minze

Zubereitung

  1. Spinat waschen und trocken tupfen. Geschälte Zwiebel und Rote Beete würfeln.
  2. Tofu in 1 cm dicke Scheiben schneiden und in einer Schale mit Zitronensaft, 1 TL Salz, Kreuzkümmel und Chiliflocken mischen, dann mindestens 2 Stunden marinieren und zwischendurch wenden.
  3. Butter in einem Topf erhitzen, Zwiebeln darin ca. 5 Min. andünsten. Garam Masala und Reis zufügen, kurz andünsten, mindestens 500 ml Wasser und 1/2 TL Salz zugeben, aufkochen, zugedeckt ca. 15 bis 20 Minuten bei kleiner Hitze ausquellen lassen.
  4. Tofu abtropfen lassen, trocken tupfen (Marinade aufbewahren) und im heißen Öl von jeder Seite 3 bis 4 Minuten braten, dann herausnehmen. Rote Bete kurz im Bratfett anbraten, mit 4 bis 6 EL Marinade ablöschen, Spinat unterheben, etwas zusammenfallen lassen. Gemüse unter den Reis heben, abschmecken und mit Cashewkernen und leicht gesalzenem Tofu anrichten. Joghurt und Minze verrühren, dazu servieren.