Scharfes Kichererbsen-Spinat-Curry mit kühlendem Pistazien-Raita

40 Min Asien 4 Portionen

Zutaten

  • 2 Packungen ORYZA Steamed Basmati
  • 150 g Schalotten
  • 2 rote Chilischoten
  • 20 g frischer Ingwer
  • 2 Knoblauchzehen
  • 200 g Babyspinat
  • 265 g Kichererbsen (Abtropfgewicht; Dose)
  • 1 gehäufter EL Schwarzkümmel
  • 3 EL Erdnussöl
  • 1 gehäufter EL Madras Currypulver
  • 1 EL Tomatenmark
  • 500 ml Gemüsebrühe
  • 60 g Gurke
  • 30 g geschälte Pistazien
  • 200 g griechischer Joghurt
  • Salz und Pfeffer

Zubereitung

  1. Schalotten schälen und in längliche Streifen schneiden. Chili längs halbieren. Ingwer und Knoblauch schälen und zusammen fein reiben. Spinat waschen und trockenschleudern. Kichererbsen abgießen und gründlich abbrausen. Schwarzkümmel in einer Pfanne ohne Öl anrösten, bis er zu duften beginnt.
  2. Öl in einer tiefen Pfanne erhitzen. Schalotten, Chili, Ingwer und 1 Knoblauchzehe darin bei mittlerer bis starker Hitze ca. 3 Minuten anbraten. Kichererbsen, Currypulver und Tomatenmark unterrühren, mit Brühe ablöschen und bei niedriger Hitze ca. 15 Minuten leicht köcheln lassen.
  3. In der Zwischenzeit Gurken grob hacken, restlichen Knoblauch schälen und beides mit den Pistazien und Joghurt fein pürieren, mit Salz und Pfeffer abschmecken.
  4. Steamed Basmati nach Packungsanweisung zubereiten.
  5. Spinat unter das Curry heben, mit Salz und Pfeffer abschmecken. Mit Basmati in vier Bowls anrichten. Schwarzkümmel darüberstreuen und Pistazien-Raita dazu servieren.