Gesundheit & Kochen

Reis - ein gesundes Kraftpaket

Durch die speziellen Eigenschaften ist Reis ein wahres Kraftpaket – nahrhaft und gut bekömmlich. In unzähligen Rezepten und mit unterschiedlichen Zubereitungsmethoden lassen sich aus Reis viele kreative und gesunde Gerichte zaubern.

Reis zählt zu den wichtigsten und am meisten konsumierten Grundnahrungsmitteln der Welt. Er ist nahrhaft, gesund und leicht verdaulich, was auf die besonderen Eiweiße im Reis zurückzuführen ist. Die Körner sind echte Kraftpakete - es gibt fast kein anderes Nahrungsmittel, das es in Sachen Nährwerte und Bekömmlichkeit mit dem Reis aufnehmen kann. 
Die Chinesen haben das bereits vor Jahrtausenden erkannt: ihr Schriftzeichen für Energie (Qi) setzt sich aus den Zeichen für Reis und Feuer zusammen.

Reis liefert Kohlenhydrate und hochwertiges Eiweiß mit essenziellen Aminosäuren – das sind Eiweißbausteine, die der Körper nicht selbst bilden kann, aber für einen gesunden Stoffwechsel benötigt. Dazu kommen Spurenelemente, Mineral- und Ballaststoffe.

Besonders Natur-, Parboiled- und Wild-Reis liefern Vitamine der B-Gruppe, Vitamin E und wertvolle Mineralstoffe wie z. B. Eisen und Magnesium. Und weil der Natur-Reis noch in seiner Silberhaut steckt, punktet er pro 100 g zusätzlich mit gut 3 g Ballaststoffen. Obwohl so viel in den Körnern steckt, haben sie kaum Kalorien. Eine Portion von 62,5 g ungekochtem Ideal-Reis von ORYZA hat nur 219 kcal.

Auch für Menschen mit Glutenunverträglichkeit (=Zöliakie-/Sprue) ist Reis gut bekömmlich, denn er ist von Natur aus frei von Gluten. Gluten ist ein Klebereiweiß, das in vielen Getreiden, wie Roggen, Hafer, Gerste, Dinkel und auch Weizen enthalten ist. Und damit findet sich Gluten natürlich auch in den meisten Getreideprodukten wie Brot oder Nudeln.